Rechengrößen in der Sozialversicherung 2021

(voraussichtliche Zahlen der Jahresentgeltgrenzen und der Beitragsbemessungsgrenzen für 2021)

Folgend sind die bedeutendsten voraussichtlichen Rechengrößen, Versicherungspflichtgrenzen, Beitragsbemessungsgrenzen - sofern erforderlich unterteilt nach Rechtskreis West (alte Bundesländer) und Rechtskreis Ost (neue Bundesländer) und die (bundesweit einheitlichen) Beitragssätze der einzelnen Sozialversicherungszweige für das Kalenderjahr 2021 zusammengefasst.

Versicherungspflichtgrenze Krankenversicherung und Pflegeversicherung

jährlich: 64.350,00 € - monatlich 5.362,50 €

Besondere Versicherungspflichtgrenze Krankenversicherung und Pflegeversicherung

(Arbeitnehmer, die bereits am 31.12.2002 versicherungsfrei waren)

jährlich: 58.050,00 € - monatlich 4.837,50 €

Beitragsbemessungsgrenze Krankenversicherung:

jährlich 58.050,00 €, monatlich: 4.837,50 €

Beitragsbemessungsgrenze Renten- und Arbeitslosenversicherung:

  • alte Bundesländer monatlich 7.100,00 €
  • alte Bundesländer jährlich 85.200,00 €
  • neue Bundesländer monatlich 6.700,00 €
  • neue Bundesländer jährlich 80.400,00 €

Beitragsbemessungsgrenze knappschaftliche Rentenversicherung:

  • alte Bundesländer monatlich 8.700,00 €
  • alte Bundesländer jährlich 104.400,00 €
  • neue Bundesländer monatlich 8.250,00 €
  • neue Bundesländer jährlich 99.000,00 €

Bezugsgröße

  • Bezugsgröße monatlich (West) 3.290,00 €
  • Bezugsgröße jährlich (West) 39.480,00 €
  • Bezugsgröße monatlich (Ost) 3.115,00 €
  • Bezugsgröße jährlich (Ost) 37.380,00 €

Minijob, Gleitzonenjob, Geringsverdienergrenze

Geringfügig Beschäftigte bundeseinheitlich: 450,00 €

Geringverdienergrenze bundeseinheitlich: 325,00 €

Midijob/Gleitzonenjob: 450,01 € bis 1.300,00 €

Hinzuverdienstgrenzen bei Renten

Altersfrührenten: 6.300,00 €/Kalenderjahr

Volle Erwerbsminderungsrente: 6.300,00 €/Kalenderjahr

Beitragssätze Sozialversicherung bundeseinheitlich:

Pflegeversicherung:

  • Alle Bundesländer außer Sachsen: 3,05% (solidarische Finanzierung zu je 50 Prozent von Arbeitnehmern und Arbeitgebern), zzgl. evtl. Kinderlosenzuschlag 0,25%
  • Bundesland Sachsen: 3,05% (Arbeitgeberanteil: 1,025% / Arbeitnehmeranteil 2,025%), zzgl. evtl. Kinderlosenzuschlag 0,25%

Allgemeine Rentenversicherung: 18,6%
Knappschaftliche Rentenversicherung: 24,7%

Arbeitslosenversicherung: 2,4%

Krankenversicherung: bundeseinheitlich bei allen gesetzlichen Kassen identisch

  • allgemeiner Beitragssatz: 14,6%, zuzüglich kassenindividueller Zusatzbeitrag
  • ermäßigter Beitragssatz: 14,0%, zuzüglich kassenindividueller Zusatzbeitrag
  • Durchschnittlicher Zusatzbeitrag: 1,3%

Wer ist online

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Registrierung

Nach Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) registrierter Rentenberater

Helmut Göpfert

Beratungsgebiete:

Gesetzliche

  • Krankenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • Rentenversicherung
  • Unfallversicherung